HEAD PREVIOUS

1  Hinweise zum Nachvollziehen der Beispiele

Die Nach Starten der R-Konsole können die Eingaben aus dem Manuskript eingetippt werden, sie können aber auch aus dem HTML-Dokument herauskopiert werden und an der Eingabeaufforderung der R Konsole mit einem paste-Befehl eingefügt werden.
Kurze Eingaben sind im Folgenden durch die mit abgebildete Eingabeaufforderung:
am Zeilenbeginn gekennzeichnet. Bei langen Eingabezeilen wird durch das + in der Folgezeile die Fortsetzung einer langen Zeile signalisiert:
> 
+

Bei der Eingabe sollen diese Zeichen > und + bei einer zeilenweisen Eingabe nicht mit eingegeben oder hineinkopiert werden. Nach der Eingabe, die mit Enter bestätigt wird, folgt dann die Ausgabe von R ohne Eingabeaufforderung am Zeilenbeginn, nach der letzten Ausgabe erscheint dann wieder die Eingabeaufforderung.
Eine alternative Form der Eingabe von R-Befehlen besteht darin, R Code in eine Datei zu schreiben und diese dann mit dem Befehl
> source("rcodedatei.R")

einzulesen. Ein Beispiel hierzu findet sich in dem Abschnitt 2.1. Hier werden Daten mit der Funktion c() in einen Vektor eingefügt. Umfangreichere Datensätze schreibt man besser in eine Tabelle (zum Beispiel mit einem Texteditor) und liest sie von R mit der Funktion read.table() ein, ein Beispiel findet sich in Abschnitt 3.

HEAD NEXT